Eine Frage der Liebe

Die folgende Übung habe ich von Martin Weiss auf der Seite www.coach-your-self.tv kennengelernt (dort hat sie das Ziel, mit der inneren Stimme Kontakt aufzunehmen, um dadurch den eigenen Ruf, die Berufung, zu finden).

  1. stelle Dir einen Menschen vor, den Du liebst, bei dem Dir „das Herz aufgeht“, bei dem Du eine kindliche Freude empfindest, wenn Du ihn ihn denkst (solltest Du keinen derartigen Menschen kennen, kannst Du auch ein Tier nehmen oder eine Situation)
  2. wo und wie nimmst Du das Gefühl wahr (oftmals wird es im Brust-, Bauchbereich wahrgenommen, als Wärme oder Druck – es kann bei Dir aber auch ganz anders sein)?
  3. stelle diesem Gefühl die Frage: „liebst Du mich?“

Hast Du eine Antwort erhalten? Wie fühlst sich die Antwort an (es sollte ein angenehmes Gefühl sein, ansonsten wiederhole die Übung)? Was fühlst Du? Wie fühlst Du Dich jetzt? Was ist anders?

Versuche das Gefühl, den Zustand, zu beschreiben. Ist es „bedingungslose Liebe“? Oder etwas anderes? Es kann auch eine abstrakte Beschreibung sein, sie gilt ja nur für Dich. Falls Dir mehrere Begriffe einfallen (was ganz normal ist): welcher Begriff umfasst alle anderen? Beispiele sind: „tiefe Unendlichkeit“, „Ich bin“, „Ich bin eins“, „absolute Wertschätzung“ usw.

Kennst Du das Gefühl? Was wäre, wenn Du dieses Gefühl immer haben könntest?

Die Antwort ist für mich bildlich im Beitrag „die große Sehnsucht“ dargestellt.

Wenn Du magst, freue ich mich über Deine Rückmeldung!

Dieser Beitrag wurde unter Übungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.