Private Homepage von
Jörg - Rainer Knipp

Kontakt

Auf dieser Seite können Sie mit der Tastenkombination "Strg F" suchen

direkt zum Text von Picasso

Texte Links Buchtips Walter Niesel

Sprüche und Weisheiten

Gehe den Weg Deines Herzens

Was würdest Du tun,
wenn Du keine Angst hättest?
(Spencer Johnson: "Die Mäuse-Strategie für Manager", Ariston Verlag)

Arbeite, als würdest du kein Geld brauchen.
Liebe, als hätte dich noch nie jemand verletzt.
Tanze, als würde keiner hinschauen.
Singe, als würde keiner zuhören.
Lebe, als wäre das Paradies auf Erden!
(Irisches Sprichwort)

Lass Dich treiben - Dein Ziel wird Dich finden!
Buchtitel der Biographie von Veronica Carstens

Es ist was es ist
sagt die Liebe
(Erich Fried)

Wu Wei
(Erläuterungen von Dr. Eduard Tripp)

Tue, was Du tust!
(ZEN - Weisheit)

Hilf' Dir selbst - dann hilft Dir Gott!
(Reihenfolge beachten!)

Den Reinen ist alles rein
(Bibel: Brief Paulus an Titus, Kap. 1, Vers 15)

Was zum Mund hineingeht,
das macht den Menschen nicht unrein;
sondern was aus dem Mund herauskommt,
das macht den Menschen unrein
(Bibel: Matthäus, Kap. 15, Vers 11 + Verse 17 - 20))

"Ich suche nicht - ich finde"
(Pablo Picasso)
ganzer Text weiter unten

"Ihr im Westen glaubt noch an den freien Willen,
weil Ihr so schlechte Astrologen habt!"
(ein indischer Astrologe)

... prüfet aber alles und behaltet das Gute!
(Bibel: 1 Thessalonicher 5, 21)

Ihr Lieben, glaubet nicht einem jeglichen Geist,
sondern prüfet die Geister, ob sie von Gott sind ...
(Bibel: 1 Johannes 4, 1)

Die bekannte "Hölle" erscheint vor der Konsequenz
des unbekannten "Himmels" oft behaglich.
(Heike Brombach)

Selbst wenn von außen etwas an uns herantritt,
was man einen glücklichen Zufall nennt -
wenn wir darauf nicht in unserem Inneren vorbereitet sind,
können wir nichts damit anfangen.
(Stéphane Etrillard)

Man muss noch Chaos in sich haben,
um einen tanzenden Stern gebären zu können.
(Nietzsche)

Man muss schon da sein, bevor man angekommen ist.
(aus dem Buch "Die Möwe Jonathan",
gefunden bei www.blueprints.de)

Behandle die Menschen so, als wären sie, was sie sein sollten,
und du hilfst ihnen zu werden, was sie sein können.
(Goethe)

Mensch, erkenne dich selbst, dann weißt du alles.
(Sokrates)

Die meisten Menschen machen das Glück zur Bedingung.
Aber das Glück findet sich nur ein,
wenn man keine Bedingungen stellt.
(Artur Rubinstein, Pianist)

Die Aufgabe der Umgebung ist nicht, das Kind zu formen,
sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren.
(Maria Montessori (1870-1952), ital. Ärztin u. Pädagogin)

Es sind nicht die Dinge oder Ereignisse an sich, die uns beunruhigen,
sondern die Einstellungen und Meinungen, die wir zu den Dingen haben.
(Epiktet, griechische Philosoph
Quelle: UGB)

Tu' es, oder tu' es nicht.
Es gibt kein Versuchen.
(Meister Yoda, Star Wars)

In der dunkelsten Nacht,
leuchten die Sterne am hellsten.

Die Art der Ernährung
ist nicht die Ursache von Gesundheit oder Krankheit,
sondern deren Folge.
("Du isst, was Du bist" statt "Du bist, was Du isst")
Jörg - Rainer Knipp

Wenn Du nichts bewertest und nichts erwartest -
was hindert Dich dann noch daran,
glücklich zu sein?
Jörg - Rainer Knipp

Wem Sie Schuld geben,
geben Sie die Macht über Ihre Gesundheit und Wohlstand
Uni Greifswald

Alle negativen Emotionen / Regressionen verlieren ihre Macht in dem Moment,
in dem Sie die Verantwortung übernehmen
Uni Greifswald

Der Zufall trifft nur einen vorbereiteten Geist
Louis Pasteur

Du wirst aufhören zu fürchten,
wenn du aufhörst zu hoffen.
(Lucius Annaeus Seneca, gefunden im Newsletter von www.sinnsprueche.de)

Perfektion entsteht von selbst, wenn die Bemühung darum aufhört.
(George Pennington)

Es macht Spaß, das Unmögliche zu tun.
Walt Disney (gefunden im zeitzuleben.de - Newsletter)

Nur wer sich sicher fühlt, ist tolerant
Karl Carstens, ehem. Bundespräsident (gefunden auf www.nur-zitate.com)

Lese jeden Tag etwas, was sonst niemand liest.
Denke jeden Tag etwas, was sonst niemand denkt.
Tue jeden Tag etwas, was sonst niemand albern genug wäre, zu tun.
Es ist schlecht für den Geist, andauernd Teil der Einmütigkeit zu sein.
Gotthold Ephraim Lessing

Alles ist gut... Alles.
Der Mensch ist unglücklich, weil er nicht weiß, dass er glücklich ist.
Nur deshalb.
Das ist alles, alles!
Wer das erkennt, der wird gleich glücklich sein,
sofort im selben Augenblick.
Dostojewski

Bau auf, was Dich aufbaut!
gefunden im Finanzbrief Newsletter

Die Stille ist nicht auf den Gipfeln der Berge;
der Lärm ist nicht auf den Märkten der Städte;
beides ist im Herzen der Menschen.
Östliche Weisheit

Die Welt, wie wir sie sehen, ist nicht objektiv.
Was wir sehen, wird dadurch beeinflusst,
welche Bedeutung die verschiedenen Dinge für jeden Einzelnen von uns haben
Uni Würzburg, idw-online.de/pages/de/news224066

Wenn man einem Menschen vertrauen kann,
erübrigt sich ein Vertrag.
Wenn man ihm nicht vertrauen kann,
ist ein Vertrag nutzlos.
Jean Paul Getty

Ein reicher Mann
ist oft nur ein armer Mann
mit sehr viel Geld.
Aristoteles Onassis

Nicht alle Reichen sind glücklich,
jedoch alle Glücklichen reich!
gefunden im Newsletter von www.sinnsprueche.de

Kinder brauchen unsere Liebe -
besonders wenn sie sie nicht verdienen
Text auf einer Postkarte

Die Menschen legen gar keinen Wert darauf, Millionär zu sein -
sie wollen bloß die Dinge erleben,
von denen sie glauben,
dass nur Millionäre sie erleben können.
Timothy Ferriss

Das ist die Essenz der Achtsamkeit
- das hervorzuholen, was bereits ist -
anstatt sich vorzustellen,
dass wir von irgend einer äußeren Quelle
gefüllt werden müssen, um ganz zu sein.
www.achtsamkeit.info/swr-achtsamkeit.pdf

The only value I have as a person
is the value I give myself
Rev. Ike

Ich bin ich, und Du bist Du.
Du bist nicht auf dieser Welt, um meine Erwartungen zu erfüllen.
Und ich bin nicht auf dieser Welt, um Deine Erwartungen zu erfüllen.
Wenn wir zusammenkommen, ist es wunderbar.
Wenn nicht, ist es einfach so.
(Fritz Perls)

Ändere Deine Sprache,
dann ändert sich Deine Realität.
Alfred Korzybski (gefunden im Kikidan - Newsletter)

Der menschliche Körper besteht aus ungefähr 10 bis 100 Billionen Zellen.
Im und auf dem menschlichen Körper leben jedoch etwa zehnmal so viele Bakterienzellen,
sodass der Mensch nur zu etwa 10 Prozent "menschlich" ist.
Max-Planck-Gesellschaft

Die Menschen stolpern manchmal über die Wahrheit,
aber die meisten raffen sich auf und eilen weg,
als ob nichts geschehen wäre.
Winston Churchill

Die Wahrheit hat nichts zu tun mit der Zahl der Leute,
die von ihr überzeugt sind.
Paul Claudel (1868-1955), französischer Schriftsteller

Die wahre Entdeckung besteht nicht darin, Neuland zu finden,
sondern die Dinge mit neuen Augen zu sehen.
(Marcel Proust)

Wir haben nun erstmals gezeigt,
dass ein einziges kooperatives Bakterium in einer ganzen Population
Kooperation etablieren kann.
Ludwig-Maximilians-Universität München

Die Aufgabe eines Heilers ist es,
Bedingungen zu schaffen,
in denen Heilung von selbst geschehen kann.
Jörg - Rainer Knipp

Eine innere Situation,
die man sich nicht bewusst gemacht hat,
taucht außen als Schicksal auf.
Carl Gustav Jung

Wenn jemand Intelligenteres deine Arbeit machen würde,
was würde diese Person nicht einbringen können,
was würde fehlen,
das nur du kannst?

Bist du deprimiert, lebst du in der Vergangenheit.
Bist du ängstlich, lebst du in der Zukunft.
Bist du friedlich, lebst du im Jetzt.
Laotse

Menschen scheint es nicht bewusst zu sein,
dass ihre Meinung von der Welt
gleichzeitig Bekenntnis ihres Charakters ist.
Ralph Waldo Emerson

Übe dich in Ehrlichkeit
und du brauchst nie wieder etwas auswendig zu lernen.

Man sieht oft etwas hundert Mal, tausend Mal,
ehe man es zum allerersten Mal wirklich sieht.
Christian Morgenstern

Es hört doch jeder nur, was er versteht.
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

Wer sich zu wichtig für kleine Arbeiten hält,
ist oft zu klein für wichtige Arbeiten.
Jacques Tatischeff, "Tati" (1908-1982)

Man kann einen Menschen nichts lehren,
man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.
Galileo Galilei (1564-1642)
gefunden auf www.infoquelle.de

Wir könnten so viel von den Kindern lernen,
wenn wir nicht so erwachsen wären
Irmgard Erath

Die höchste Ebene des Kampfes ist es,
nicht zu kämpfen.
aus dem Shaolin Kung Fu

Das Große ist nicht dies oder das zu sein,
sondern man selbst zu sein.
(Sören Kierkegaard, dänischer Philosoph, 1813-1855)

Tu das wovor du Angst hast
und die Angst findet ihr Ende.
Dr. Martin Christian Morgenstern

Ein Heiler ist wie ein Katalysator:
er bewirkt eine Veränderung im anderen,
ohne sich selbst dabei zu verbrauchen.
(wenn es einem Heiler nach der Behandlung schlechter geht als vorher,
läuft etwas falsch)
Jörg - Rainer Knipp

Therapeut im ursprünglichen Sinn des Wortes:
der Begleiter auf dem Weg zum Heil.
Karlfried Graf Dürckheim (1984)

"Geld liebt glückliche Leute"
Zitat von Egbert Sukop
jetzt wissenschaftlich bestätigt

If you are not as happy as you wish to be,
it's because feeling awful makes more sense.
(Wenn Du nicht so glücklich bist, wie Du sein möchtest,
dann liegt es daran, dass es mehr Sinn macht, dass es Dir schlecht geht.)
Egbert Sukop

If you’re going through hell,
keep going.
(Wenn Du durch die Hölle gehst,
gehe weiter)

Winston Churchill

Stille ist kein akustisches Phänomen
sondern ein Bewusstseinszustand
natur und heilen

Wer vor den Spiegel tritt, um sich zu ändern,
der hat sich schon geändert.
Seneca

Was war, sollte sein,
muss aber nicht wiederholt werden.
Was ist, soll sein,
muss aber nicht so bleiben
Jörg - Rainer Knipp

Die beiden wichtigsten Tage in Deinem Leben sind
der Tag, an dem Du geboren wurdest
und der Tag, an dem Du entdeckt hast, warum.

Meiner Erfahrung nach,
gibt es so etwas wie Glück nicht.
Obi Wan (Star Wars)

Ich höre Dich
in Deinem Lachen.
Jörg - Rainer Knipp

Es ist nicht wichtig,
ob Du etwas weißt.
Es ist nicht wichtig,
ob Du etwas kannst.
Es ist nur wichtig,
dass Du bist.
Jörg - Rainer Knipp

Du bist
in Deiner Entscheidung.

Erlaube dem, was ist, zu sein.

Der Reiche kennt den Wert,
der Arme nur den Preis.

Erleuchtung ist kein Ziel,
Erleuchtung ist der Weg.

Erst wenn Du weißt, was Du tust,
kannst Du tun, was Du willst.
Moshe Feldenkrais

 

Texte

Ich suche nicht - ich finde.

Ich suche nicht - ich finde.
Suchen, das ist Ausgehen von alten Beständen
und das Finden-Wollen von bereits Bekanntem.
Finden, das ist das völlig Neue.

Alle Wege sind offen, und was gefunden wird, ist unbekannt.
Es ist ein Wagnis, ein heiliges Abenteuer.

Die Ungewißheit solcher Wagnisse können eigentlich nur jene auf sich nehmen,
die im Ungeborgenen sich geborgen wissen,
die in der Ungewißheit, der Führerlosigkeit geführt werden,
die sich vom Ziel ziehen lassen
und nicht selbst das Ziel bestimmen.

Pablo Picasso
(gefunden bei HAGIA CHORA - Schule für Geomantie)



Carl Gustav Jung über die Stille

Die "Totenstille" ist dem Menschen unheimlich.
Warum? Gehen da etwa Gespenster um? Das wohl kaum.
Das, was in Wirklichkeit gefürchtet wird, ist das, was vom eigenen Innern kommen könnte,
nämlich all das, was man sich durch den Lärm vom Hals gehalten hat.

Carl Gustav Jung
(gefunden bei www.blueprints.de)



Wenn Du immer wieder das tust,
was Du immer schon getan hast,
dann wirst Du immer wieder das bekommen,
was Du immer schon bekommen hast.

Wenn Du etwas anderes haben willst,
mußt Du etwas anderes tun!

Und wenn das, was Du tust, Dich nicht weiterbringt,
dann tu etwas völlig Anderes -
statt mehr vom gleichen Falschen!

Paul Watzlawick
(gefunden bei www.mein-finanzbrief.de)

Ein Buchtitel: Wenn Du haben willst, was Du nie hattest,
mußt Du tun, was Du nie getan hast.



Spuren im Sand

Eine Seele kehrte eines Tages zum Gott zurück. Sie fragte den Gott:

"Wo warst du, als ich mit so vielen Problemen zu kämpfen hatte,
und wo warst du als ich so viel Schmerz ertragen musste,
du hast zu mir gesagt, dass du immer bei mir sein wirst!"

Der Gott zeigt ihr ihren Weg und sagt:
"Schau, auf deinem Weg sind immer zwei Fußspuren,
ich habe dich immer begleitet."

Die Seele schaut den Weg an und sagt:
Da.. da ist nur eine Fußspur, wo warst du hier?

Der Gott antwortet:
"An diesen Stellen habe ich dich getragen!"

Quelle: www.kraftderstille.de
(s.a. www.anencephalie-info.org/trost.htm)



Loslassen

If you love something - set it free.

If it comes back - it is yours,

if not - it never was.



Ströme des Segens

Ein Mensch flüsterte: "Gott, sprich zu mir!"
und eine Lerche sang, aber der Mensch hörte sie nicht.

Da rief der Mensch laut: "Gott, sprich zu mir!"
und der Donner rollte über den Himmel, aber der Mensch hörte nicht.

Da sah der Mensch sich um und sagte: "Gott, ich will dich sehen!"
und ein Stern leuchtete hell, aber der Mensch bemerkte es nicht.

Und der Mensch rief: "Gott, zeig mir ein Wunder!"
und ein Leben wurde geboren, aber der Mensch wusste es nicht.

Da schreit der Mensch voller Verzweiflung: "Berühre mich, Gott, und lass mich spüren, dass du da bist!"
Da streckte Gott seinen Arm aus und berührte den Menschen,
aber der Mensch schnippte den Schmetterling einfach weg und ging davon.

Quelle: Unbekannter Verfasser



Begegnung

Wenn du jemandem begegnest, so denke daran, dass es eine heilige Begegnung ist.
Wie Du ihn siehst, wirst du dich selbst sehen.
Wie du ihn behandelst, wirst du dich selbst behandeln.
Wie du von ihm denkst, wirst du von dir selbst denken.

Vergiss dies niemals, denn in ihm wirst du dich selbst finden. Oder dich selbst verlieren.

Quelle: Finanzbrief Newsletter


Schönheits Tipps

Quelle: Audrey Hepburn zugeschrieben; gefunden hier: Finanzbrief Newsletter


Der Rabbi und die Sintflut

Ein tief gläubiger Rabbi betet jeden Tag zu Gott. Eines Tages spricht Gott zu dem Rabbi:
"Lieber Rabbi, da Du immer betest und tief gläubig bist, sage ich Dir ein Geheimnis: es wird eine Sintflut kommen. Aber fürchte Dich nicht, ich werde Dich retten. Sei weiterhin gläubig und bete." Der Rabbi tat wie ihm gesagt wurde: er betete und war gläubig.
Eines Tages fing es tatsächlich an zu regnen. Und der Regen wurde stärker und stärker. Es war so viel Regen gefallen, daß das Wasser nicht mehr abfließen konnte. Es fing an zu steigen. Die Menschen versuchten Ihre Häuser zu schützen, aber das Wasser stieg immer weiter. Das Wasser war so weit gestiegen, daß der Rabbi in das 1. Stockwerk seines Hauses steigen mußte. Und es war so hoch, daß ein Motorboot zum Hause des Rabbis fahren konnte. Der Bootsführer sagte zum Rabbi: "Rabbi, steig in das Boot, das Wasser wird noch weiter steigen." Aber der Rabbi antwortete: "Nein, nimm die anderen auf, mich wird Gott retten." Der Rabbi ließ sich nicht überreden, und so fuhr das Boot weiter.
Es regnete immer weiter und das Wasser stieg und stieg. Es war inzwischen so hoch, daß unser Rabbi auf das Dach seines Hauses flüchten mußte. Es kam ein Schlauchboot vorbei. Wieder sollte der Rabbi in das Boot steigen und wieder sagte der Rabbi: "Nehmt die anderen auf, mich wird Gott retten." Es kam ein Sturm auf und das Schlauchboot fuhr weiter. Der Sturm wurde so heftig, daß sich der Rabbi am Schornstein festhalten mußte, um nicht in die Fluten gerissen zu werden.
Nun kam ein Floß vorbei, daß nur grob zusammengebunden war. Und wieder sollte der Rabbi auf das Floß steigen und wieder antwortete der Rabbi: "Rettet die anderen, mich wird Gott retten." Aber irgendwann konnte sich der Rabbi nicht mehr halten und ist den Fluten ertrunken. Er kam zu Gott und sprach: "Mein lieber Herr, Du hattest mir versprochen, mich zu retten. Warum bist Du nicht gekommen?" Darauf antwortete Gott: "Mein lieber Rabbi, ich habe Dich nicht nur einmal gerettet sondern 3 Mal!"
(Quelle unbekannt, frei aus dem Gedächtnis)


Ich bat um Kraft ...
und mir wurden Schwierigkeiten gegeben,
um mich stark zu machen.

Ich bat um Weisheit ...
und mir wurden Probleme gegeben,
um sie zu lösen und dadurch Weisheit zu erlangen.

Ich bat um Wohlstand ...
und mir wurde ein Gehirn und Muskelkraft gegeben,
um zu arbeiten.

Ich bat um Mut...
und mir wurden Hindernisse gegeben,
um sie zu überwinden.

Ich bat um Liebe ...
und mir wurden besorgte, unruhige Menschen mit Problemen gegeben,
um Ihnen beizustehen.

Ich bat um Entscheidungen ...
und mir wurden Gelegenheiten gegeben.

Ich bekam nichts, was ich wollte ...
Aber ich bekam alles, was ich brauchte.

(Quelle: www.sinnsprueche.de)

Wenn du ein Schiff bauen willst,
so trommle nicht Männer zusammen,
um Holz zu beschaffen,
Werkzeuge vorzubereiten,
Aufgaben zu vergeben
und die Arbeit einzuteilen,
sondern lehre die Männer die Sehnsucht
nach dem weiten, endlosen Meer!

(Antoine de Saint-Exupéry, gefunden auf www.sinnsprueche.de)
Zwillinge in der Gebärmutter unterhalten sich

"Glaubst du eigentlich an ein Leben nach der Geburt?"

"Ja, das gibt es. Unser Leben hier ist nur dazu gedacht, dass wir wachsen und uns auf das Leben nach der Geburt vorbereiten, damit wir stark genug sind für das, was uns erwartet."

"Blödsinn, das gibt es doch nicht. Wie soll denn das überhaupt aussehen, ein Leben nach der Geburt?"

"Das weiß ich auch nicht so genau. Aber es wird sicher heller als hier sein. Und vielleicht werden wir herumlaufen und mit dem Mund essen?"

"So ein Unsinn! Herumlaufen, das geht doch gar nicht. Und mit dem Mund essen, so eine komische Idee! Es gibt doch eine Nabelschnur, die uns ernährt und die ist ja jetzt schon zu kurz zum Herumlaufen."

"Doch es geht ganz bestimmt. Es wird eben alles nur ein bisschen anders!"

"Es ist noch nie einer zurückgekommen von 'nach der Geburt'. Mit der Geburt ist das Leben zu Ende, danach ist alles dunkel und Quälerei."

"Auch wenn ich nicht genau weiß, wie das Leben nach der Geburt aussieht, jedenfalls werden wir dann unsere Mutter sehen und sie wird für uns sorgen."

"Mutter? Du glaubst an eine Mutter? Wo ist sie denn bitte?"

"Na hier, überall um uns herum. Wir sind und leben in ihr und durch sie. Ohne sie können wir gar nicht sein."

"Quatsch! Von einer Mutter habe ich noch nie etwas bemerkt, also gibt es sie auch nicht."

"Doch manchmal, wenn wir ganz still sind, kannst du sie singen hören. Oder spüren, wenn sie unsere Welt streichelt."

(nach Henry Nouwen, gefunden auf wirtschaftswandel.de von Ralf G. Nemeczek)

"Für alle Arten von Wünschen gilt, dass die Menschen hoffen, sich besser zu fühlen, wenn ihre Wünsche in Erfüllung gehen. Ob es sich um das Erlangen eines materiellen Gegenstandes, einen physischen Zustand, eine Beziehung oder äußere Veränderungen handelt - bei jedem Wunsch geht es im Kern darum, sich gut zu fühlen. Darum läßt sich dein Erfolg im Leben auch nicht an Geld oder materiellen Besitztümern messen, sondern nur daran, wie viel Freude Du empfindest. Die Grundlage des Lebens ist Freiheit, und das Ergebnis des Lebens ist Expansion - aber Deine Bestimmung, der Sinn Deines Lebens, ist Freude."

(Esther & Jerry Hicks, gefunden auf: www.zenpower.de)

Our deepest fear
Our deepest fear is not that we are inadequate.
Our deepest fear is that we are powerful beyond measure.
It is our light, not our darkness that most frightens us.
We ask ourselves, Who am I to be brilliant, gorgeous, talented, fabulous?
Actually, who are you not to be?
You are a child of God.
Your playing small does not serve the world.
There is nothing enlightened about shrinking
so that other people won't feel insecure around you.
We are all meant to shine, as children do.
We were born to make manifest the glory of God that is within us.
It is not just in some of us; it is in everyone.
And as we let our own light shine,
we unconsciously give other people permission to do the same.
As we are liberated from our own fear,
our presence automatically liberates others.
(aus: "A Return to love", Marianne Williamson), verwendet von Nelson Mandela bei seiner Antrittsrede

deutsche Übersetzung:

Sich selbst klein zu halten, dient nicht der Welt
Unsere tiefgreifendste Angst ist nicht, dass wir ungenügend sind.
Unsere tiefgreifendste Angst ist, voll Energie zu sein über das Messbare hinaus.
Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, die uns am meisten Angst macht.
Wir fragen uns, wer bin ich, mich brillant, großartig, talentiert, phantastisch zu nennen?
Aber wer bist du, dich nicht so zu nennen?
Du bist ein Kind Gottes. Sich selbst klein zu halten, dient nicht der Welt.
Es liegt nichts Erleuchtendes darin, sich so klein zu machen,
da andere um dich herum sich nicht unsicher fühlen.
Wir sind alle dazu bestimmt zu leuchten, wie es Kinder tun.
Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes, der in uns ist, zu manifestieren.
Er ist nicht nur in einigen von uns, er ist in jedem einzelnen.
Und wenn wir unser eigenes Licht scheinen lassen, geben wir, ohne es zu bemerken, anderen Menschen die Erlaubnis, dasselbe zu tun.
Wenn wir von unserer eigenen Angst befreit sind,
befreit unsere Gegenwart wie von selbst andere.


Als Physiker, also als Mann, der sein ganzes Leben der nüchternen Wissenschaft, der Erforschung der Materie diente, bin ich sicher von dem Verdacht frei, für einen Schwarmgeist gehalten zu werden. Und so sage ich nach meinen Erforschungen des Atoms folgendes: Es gibt keine Materie an sich! Alle Materie entsteht und besteht nur durch eine Kraft, welche die Atomteilchen in Schwingung bringt und sie zum winzigsten Sonnensystem des Atoms zusammenhält.
Da es im ganzen Weltall aber weder eine intelligente noch eine ewige (abstrakte) Kraft gibt - es ist der Menschheit nie gelungen, das heissersehnte Perpetuum mobile zu erfinden -, so müssen wir hinter dieser Kraft einen bewussten intelligenten Geist annehmen. Dieser Geist ist der Urgrund aller Materie. Nicht die sichtbare, aber vergängliche Materie ist das Reale, Wahre, Wirkliche (denn die Materie bestünde, wie wir gesehen haben, ohne diesen Geist überhaupt nicht), sondern der unsichtbare, unsterbliche Geist ist das Wahre. Da es aber Geist an sich nicht geben kann, und jeder Geist einem Wesen zugehört, müssen wir zwingend Geistwesen annehmen. Da aber auch Geistwesen nicht aus sich selbst sein können, sondern geschaffen worden sein müssen, so scheue ich mich nicht, diesen geheimnisvollen Schöpfer ebenso zu nennen, wie ihn alle alten Kulturvölker der Erde früherer Jahrtausende genannt haben: Gott!
(Max Planck, 1858-1947, Begründer der Quantentheorie, Nobelpreisträger)


10 Glückstipps von Lee Iacocca

Lee Iacocca, einer der bedeutendsten amerikanischen Manager, gab die folgenden Glückstipps an seine Kollegen weiter:

  1. Nimm niemals jemandem die Hoffnung, denn es könnte alles sein, was er hat.
  2. Füttere ruhig auch mal die Parkuhr eines Unbekannten.
  3. Lebe so, dass Deine Kinder an Dich denken, wenn von Fairness, Fürsorge und Rechtschaffenheit die Rede ist.
  4. Lass niemals die Gelegenheit verstreichen, jemandem zu sagen, dass Du ihn magst.
  5. Erlaube Deinem Telefon nicht, wichtige oder intime Momente zu unterbrechen. Das Telefon ist für Deine Bequemlichkeit gedacht. Nicht für die des Anrufers.
  6. Sag nie, dass Du nicht genug Zeit für etwas hast. Du hast genauso viele Stunden am Tag zur Verfügung wie Leonardo da Vinci, Mozart, Picasso oder Einstein hatten.
  7. Nimm Deine Gesundheit nicht als etwas Selbstverständliches. Tu etwas dafür.
  8. Wenn Du Freundschaften schließt, sieh zu, dass ein Rechtsanwalt, ein Klempner, ein Steuerberater und ein guter Zahnarzt darunter sind.
  9. Such Dir einen Doktor in Deinem Alter aus, damit ihr zusammen alt werden könnt.
  10. Denke immer daran, dass Gewinner das tun, was Verlierer nicht tun wollen!.

Quelle: wochenendausgabe@vnr-ag.de


Was ist Achtsamkeit?

Folgendes Bild kann vielleicht Achtsamkeit veranschaulichen: Vergleichen wir den Geist mit der Oberfläche eines Sees oder Meeres. Auf ihr gibt es immer Wellen, manchmal große, manchmal kleine. Viele Leute denken, daß das Ziel der Meditation darin bestünde, die Wellen zu verhindern, so daß die Oberfläche flach, friedlich und ruhig wird. Doch dies ist eine irreführende Vorstellung. Viel besser wird der wahre Geist der Achtsamkeitspraxis von folgendem Bild illustriert, das mir einst jemand beschrieb: Es zeigt einen etwa siebzigjährigen Yogi, Swami Satchidananda, wie er, mit weißem Rauschebart und wehenden Roben, auf einem Surfbrett stehend in Hawaii auf einer Welle reitet. Die Überschrift lautete:
"Du kannst die Wellen nicht stoppen, aber Du kannst lernen, sie zu reiten."
(Jon Kabat-Zinn, vollständiger Text hier: www.arbor-seminare.de/was-achtsamkeit-ist)


Eine Geschichte über das Verzeihen

Zwei Freunde, Roban und Dimos, wanderten in der Wüste. In der Mittagshitze kam es zum Streit um die korrekte Richtung. Im Eifer des Gefechts schlug Roban seinem Freund Dimos ins Gesicht. Entsetzt starrte dieser den Schläger an und zog sich für einige Minuten zurück. Als Dimos wiederkam, nahm er einen Stock und schrieb in den Sand: "Mein Freund Roban hat mich ins Gesicht geschlagen." Danach gingen sie weiter.

Nach mehreren Stunden kam Dimos auf Treibsand und drohte zu versinken. Roban warf sich auf den Boden und befreite ihn unter enormer Anstrengung aus dem tiefen Sand. Für einen Moment sah es so aus, als ob er selbst mit reingezogen würde.

Nachdem Dimos wiederum festen Boden unter den Füßen hatte, ging er zu einem großen Felsen. Er entnahm seinem Rucksack einen Meißel und schlug die folgenden Worte in den Stein: "Heute hat mir mein Freund Roban das Leben gerettet."

Kopfschüttelnd beobachtete Roban, was Dimos dort trieb. "Warum hast du meinen Schlag ins Gesicht von heute Mittag in den Sand geschrieben, die Rettung aber in den Stein gemeißelt?"

Dimos lachte: "Ganz einfach, Freund Roban. Wenn mich jemand verletzt, schreibe ich es in den Sand. Der Wind sorgt schnell dafür, dass dieses Vergehen rasch nicht mehr zu lesen ist. So soll es auch in meinem Geist sein. Genau umgekehrt verfahre ich mit den guten Taten. Diese sollen möglichst lange in meinem Gedächtnis haften. Darum meißele ich sie in Stein."

Gefunden im Newsletter von www.behn-friends.de


A Victim Treats His Mugger Right

Julio Diaz has a daily routine. Every night, the 31-year-old social worker ends his hour-long subway commute to the Bronx one stop early, just so he can eat at his favorite diner.
But one night last month, as Diaz stepped off the No. 6 train and onto a nearly empty platform, his evening took an unexpected turn.
He was walking toward the stairs when a teenage boy approached and pulled out a knife.
"He wants my money, so I just gave him my wallet and told him, 'Here you go,'" Diaz says.
As the teen began to walk away, Diaz told him, "Hey, wait a minute. You forgot something. If you're going to be robbing people for the rest of the night, you might as well take my coat to keep you warm."
Fortsetzung


Morgengedanken

Jeden Morgen, wenn du aufwachst, denke:
Heute habe ich das Glück, lebendig zu sein.
Ich habe ein kostbares Menschenleben,
ich werde es nicht vergeuden.
Ich werde all meine Energie nutzen,
mich selbst zu entwickeln,
mein Herz den anderen zu öffnen.
Befreiung zu erlangen,
allen Lebewesen der Erde zuliebe.
Ich werde liebevolle Gedanken über Andere pflegen;
ich werde nicht wütend sein
oder schlecht über Andere denken.
Ich werde meinen Mitmenschen so gut dienen, wie ich kann.

Dalai Lama XIV


Die Essenz von Stille

Sehen kann ich das Wesen im anderen nur, wenn ich völlig präsent, mit meiner ganzen Aufmerksamkeit beim anderen bin. Dann fange ich an, zu verstehen; ein stilles, wortloses Verstehen, das realisiert, wer der andere ist, was ihn bewegt, was er braucht. Dieses Sehen und Verstehen in der Stille des gegenwärtigen Augenblicks ist nichts anderes als Liebe. Eine Liebe, in der, wie Hermann Hesse schreibt, das Wollen ruht. Eine Liebe, die nichts will und nichts braucht, sondern überfließt und Raum gewährt: Liebe als Ausdruck der Bereitschaft, einen Raum zu schaffen für das, was sich verändern möchte.
gefunden hier: www.mindtactics.de

(Ergänzung: In diesem Raum wird jede Veränderung, jede "Heilung" leicht, ohne Anstrengung.
Jörg - Rainer Knipp)


Über das Lernen

Du kannst nur lernen, dass du das, was du suchst, schon selber bist.
Alles Lernen ist das Erinnern an etwas,
das längst da ist und nur auf Entdeckung wartet.
Alles Lernen ist nur das Wegräumen von Ballast,
bis so etwas übrig bleibt wie eine leuchtende innere Stille.
Bis du merkst, dass du selbst der Ursprung von Frieden und Liebe bist.
Sokrates


Die sieben Prinzipien der Kahunas

gefunden im "Notfall-Karten-Set für die Seele" von Klaus Jürgn Becker


Warum spricht Krishnamurti?

Frage: Ist es Ihr Hobby, Vorträge zu halten? Werden Sie dessen nicht überdrüssig? Warum machen Sie das?
Krishnamurti: Ich bin froh, daß Sie diese Frage gestellt haben.
Wissen Sie, wenn Sie etwas lieben, werden Sie dessen nie überdrüssig. Ich meine eine Liebe, in der es kein Streben nach einem Ergebnis gibt, die nichts für sich zurück verlangt. Wenn Sie etwas lieben, ist das keine Selbsterfüllung, deshalb gibt es keine Enttäuschung, kein Ende. Warum ich das mache? Sie könnten genausogut fragen, warum die Rose blüht, warum der Jasmin duftet oder warum die Vögel fliegen.
Sehen Sie, ich habe versucht, nicht zu reden, herauszufinden, was geschieht, wenn ich nicht spreche. Das ist auch in Ordnung. Verstehen Sie? Wenn Sie sprechen, weil Sie etwas dafür erhalten - Geld, eine Belohnung, das Gefühl eigener Wichtigkeit -, dann gibt es Irritationen, dann ist Ihr Sprechen zerstörerisch; es hat keine Bedeutung, weil es nur Selbsterfüllung ist. Wenn aber Liebe in Ihrem Herzen ist und Ihr Herz nicht mit Dingen des Geistes beladen ist, dann ist das Sprechen wie ein Brunnen, wie eine Quelle, die zeitlos ist und frisches Wasser gibt.
aus: "Antworten auf Fragen des Lebens"


Links
Name Thema Adresse (Seite öffnet in einem neuen Fenster)
Egbert Sukop "Greed School" greedschool.com
Money by mistakes (Archiv)
Rumpelstilz.com (Archiv)
Die Begegnung mit Egbert Sukop (1990) hat mein Weltbild radikal verändert und erweitert.
Hans - Peter Zimmermann Hypnose, Geld, Radionik, u.v.m.
Tip: Newsletter abonnieren!
www.hpz.com (dt.)
Clif Sanderson (gest. 2013) "Deep Field Relaxation"
Heilung ohne ein Energiekonzept und "Kanal-"Modell, sondern durch Absicht (Intention) und tiefe Entspannung ("Deep-Field-Relaxation")
www.deepfieldrelaxation.com (engl., dt.)
(Homepage von Clif Sanderson)
Christina Kessler "Amo ergo sum"
Selbstrealisation
www.christinakessler.com
Louise Kirsebom
Johan Hjelmborg
(Stunden-)Astrologie, Handlesen www.stellium.dk (dk., dt., engl.)
Farben & Formen in Kleidern & Schmuckstücken
Numerologie kostenlose numerologische Analyse (englisch) www.retrodesigns.com/Biorhythms/Numerology.php
(Free numerology reading from Affinity)
Stefan & Heike Brombach Charisma, Coaching u.ä. www.beratungswerk.de
der-muntermacher.de (Rita Beulker) Newsletter, Glückstipps, Seminare www.der-muntermacher.de
Schlebusch, Maric-Oehler, Popp Nachweis der Meridiane auf der Körperoberfläche durch Infrarot-Thermographie www.shiatsu-austria.at/einfuehrung/forschung_19.htm
Dr. Eduard Tripp sehr umfangreiche Informationen zu fernöstlichen Heilmethoden, Philosophie, ... www.shiatsu-austria.at/frame_home.htm
Ralf Stumpf umfangreiche Informationen zu NLP, Coaching u.a. http://www.ralf-stumpf.de
blueprints.de Zitate, Rätsel, Weisheiten, Artikel www.blueprints.de/
Hermann Grösser Bioresonanz Physik der Bioresonanz - Irreführung oder Verdummung? (PDF - Datei, 29KB)
Umfangreiche, tiefgehende Informationen zu Bioresonanz (37 Seiten)
Claus David Grube NLP, ZEN, Spiritualität, Geld www.grube-trainings.de
Martin Banger Astrologie www.12zeichen.de
umfangreiche Artikel unter "Service" - "Artikel & Briefe"
Prof. Arnim Bechmann Zukunfts-Zentrum Barsinghausen (ZZB) Transmateriale Katalysatoren
Nachmaterialistische Naturwissenschaft
Dr. Harald Wiesendanger "Geistiges Heilen, Reinkarnation u.v.a."
Stiftung Auswege
www.psi-infos.de/
umfangreiche, auch kritische Artikel zum Thema Geistheilung
Stiftung Auswege: Die Stiftung AUSWEGE versucht chronisch Kranken, denen die Schulmedizin seit längerem zu wenig oder gar nicht mehr helfen kann, therapeutische Auswege zu eröffnen - in unkonventionellen Heilweisen.
George Pennington "Bewusst leben - Psychologie für den Alltag" pennington-training.com/, z.B. Meditation
auf youtube
Norbert Kasper viele Sprüche, Geschichten, Amüsantes www.norbertkasper.de
Dr. Uwe Hobohm FH Gießen-Friedberg Wirken Bakterien plus Fieber gegen Krebs?
Personality Test Dalai Lama Personality Test www.topmyface.com/personality-test/tibetan/
Michael Sicher BUSYPEOPLECOACHING Metaprogrammtest: Sind Ihnen Ihre alltäglichen Denk- und Verhaltensweisen bewusst? busypeoplecoaching.wordpress.com/
Ralf Hiltmann Zen & mehr www.mindtactics.de: sehr umfangreiche und tiefgehende Artikel zur Lebenskunst, Erfolg und mehr; Newsletter
Der Mind & Money Secrets-Workshop (kostenloser Download)
Guru Dev Singh Sat Nam Rasayan www.schrotundkorn.de/2006/200603w06.html
www.yoga-infos.de/index.php/heilung/satnamrasayan
www.sat-nam-rasayan.de/presse/presse.htm (viele Artikel als PDFs zum download)
" 'Sat Nam' bedeutet Seele und 'Rasayan' bedeutet Fließen. Bei dieser Heilkunst löst der/die HeilerIn die Verspannungen und Widerstände, die jemanden davon Abhalten tief und vollständig zu entspannen. Ziel ist es, daß die Energie der Seele wieder frei und ungehindert fließen kann. In diesem besonderen Zustand regeneriert und heilt der Körper von selbst."
Morgana Rae 5 Tips for Being A Money Magnet sladeroberson.com/manifesting/5-tips-for-being-a-money-magnet.html
John Medina 12 things we know about how the brain works www.brainrules.net
The brain is an amazing thing. Most of us have no idea what’s really going on inside our heads. Yet brain scientists have uncovered details every business leader, parent, and teacher should know.
How do we learn? What exactly do sleep and stress do to our brains? Why is multi-tasking a myth? Why is it so easy to forget — and so important to repeat new knowledge? Brain Rules is about what we know for sure, and what we might do about it.
Claus David Grube Noëdo "The Waay" www.noedo.de/
Zitat: " 'Noëdo - The Waay' ist eine Prozessanleitung, bei der Du in sieben Schritten (plus Unterschritten) zur Realisierung Deines Willens, bzw. zur bewussten Durchführung des Projekts 'Leben' und den in diesem enthaltenen Unterprojekten (wie: Geld, Liebe, Erleuchtung) kommen. Mittels eines Leitfadens von Fragen und Bewusstseinsschritten führen wir Dich zur Realisierung des Lebens, welches Du willst (oder wollen solltest)."
Rev. Ike The Science of Living www.revike.org/study_01.asp - Thinkonomics™ - Online Study
Bruno Klumpp "Infos und kostenlose Trainingskurse rund um Erfolgsmethoden (z.B. Zeitmanagement, Denkmethoden, Strategie ...)"  www.methode.de
Ralf Senftleben Zeit zu Leben www.zeitzuleben.de
Gerald Hüther Hirnforscher, Neurobiologe www.gerald-huether.de, "wofür ich arbeite",
Veröffentlichungen auf www.win-future.de
Projekt Sinn-Stiftung
Astro.com kostenlose Horoskope http://www.astro.com/horoskope
benefind suchen und spenden
Suche: Das Web Diese Website
Forschungskreis Alchemie Alchemie www.fk-alchemie.de
Elisabeth Eberhard DU BIST WICHTIG www.elisabeth-eberhard.de
Nachwort
Louis Barnett jüngster Unternehmer Englands auf www.landsiedel-seminare.de/nlp-blog/
www.louisbarnettchocolates.com/louis/
Videos auf youtube
Stephan Landsiedel NLP www.landsiedel-seminare.de/
Placebo - Effekt Placebo - Effekt Harald Lesch im ZDF
PD Dr. Ulrike Bingel: "Beipackzettel machen Patienten krank" ("Das ärztliche Gespräch bestimmt maßgeblich die Wirksamkeit von Therapien und muss deshalb auch entsprechend honoriert werden.")
Homöopathie Homöopathie Wie wirkt Homöopathie? (Sendung von BR Alpha)
Institut für Strömungswissenschaften Wasser verstehen lernen www.stroemungsinstitut.de
"Wir arbeiten an Erkenntnisgrundlagen für eine Erneuerung des Bewusstseins vom Wasser als Lebensvermittler und für einen verantwortungsvollen Umgang mit ihm."
Tropfbildmethode
Moshe Feldenkrais Feldenkrais - Methode www.feldenkrais.de
"In der Feldenkrais-Methode ist das Ausführen einer Bewegung ohne Aufmerksamkeit sinnlos. Nicht die Bewegung als solche, sondern das Lenken, Verfeinern und Erweitern der Aufmerksamkeit bilden den Schlüssel für nachhaltige Veränderungen."
Alchemie   Forschungskreis Alchemie e.V.
montalk.net: Herstellung des "Steins der Weisen"
Klaus Jürgen Becker umfangreiche Sammlung von Folien diverser Seminare und Vorträge
"Auf dieser Seite finden Sie Motivationen, Inspirationen, Türöffner für die Schätze zu Ihrem eigenen inneren Königreich."
Homepage
Unterlagen über Ho'oponopono
umfangreiche Downloadsammlung
Arbeitsblätter (u.a. Notfall-Karten-Set für die Seele)
Dr. Hew Len Ho'oponopono Interviewreihe auf youtube
Prof. Dr. Tania Singer Mitgefühl Homepage beim Max - Planck - Institut
compassion-training.org (E-book)


Buchtips und andere Medien

Einige Titel sind möglicherweise nicht mehr im Handel. Sie können z.B. im ZVAB suchen:

 Antiquarische Bücher online bestellen:
 

oder bei www.justbooks.de

oder bei booklooker.de

booklooker.de
Autor
Titel
Autor Titel Link, Beschreibung, Verlag
Claus David Grube Das Zen der ersten Million www.grube-trainings.de
Themen: Zen, NLP, Geld, Herz
Econ - Verlag
P. Tompkins, C. Bird Das geheime Leben der Pflanzen Bestseller, rowohlt Taschenbuch; Ausschnitt
Herbert Moser Esoterik knallhart Inhalt entspricht dem Titel (Herbert Moser Verlag)
Jiddu Krishnamurti Einbruch in die Freiheit Der Mensch wird nur frei aus sich selbst heraus - Jeder ist sein eigener Guru; Ullstein Taschenbuch
Texte von Krishnamurti beim Arbor - Verlag
Auszug aus "Einbruch in die Freiheit" (pdf - Download)
gesamter Text auf Scribd.com
John Grinder & Richard Bandler Therapie in Trance NLP, hypnotische Sprachmuster, Standardwerk; Junfermann Verlag
mit Dustin Hofmann, Robert de Niro Wag the dog US-Spielfilm, 1997: Nachrichten als Inszenierung der Politik
  Natur und Heilen Zeitschrift
Veronica Carstens (gest. 2012) Natur und Medizin Verein und Zeitschrift
(sehr persönlich und menschlich, sehr zu empfehlen)
Verena Stäel von Holstein, Flensburger Hefte Verlag Gespräche mit Naturgeistern Buchreihe, Details
Jon Kabat-Zin Gesundheit durch Meditation Achtsamkeit
Arbor - Verlag
Gerald Hüther Neues aus der Hirnforschung Veröffentlichungen
auf youtube
Auditorium Netzwerk (DVDs)
Walter Niesel Psychoenergetik
Energiefeldtherapie
"Vom Chaos zur universellen Ordnung: ein energetisches Weltbild"
Quellen des Lebens (2006, als PDFs und online)
Dan Ariely Denken hilft zwar, nützt aber nichts Warum wir immer wieder unvernünftige Entscheidungen fällen
Weltbild Verlag
Prof. Dr. Tania Singer Mitgefühl in Alltag und Forschung compassion-training.org (E-book)


Kontakt

Hinweis: Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich!


Jörg - Rainer Knipp :: Dorfstr. 22 :: 24253 Fahren


gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB
eXTReMe Tracker